Was ist Instagram?

Instagram ermöglicht das Teilen von Bildern und Videos. Mithilfe der App lassen sich Bilder aufnehmen, bearbeiten und teilen. Zwar ist Instagram auch über den PC nutzbar, allerdings nur mit sehr eingeschränkten Funktionen.

Instagram entstand im Jahre 2010. Bereits 2012 wurde die Plattform von Facebook aufgekauft. Aktuell hat Instagram über eine Milliarde Nutzer. Damit übertrifft das Portal sogar Facebook.

Das soziale Netzwerk bietet unzählige Möglichkeiten, um mit anderen Nutzer zu interagieren. Trotzdem ist die Bedienung einfach.

Am unteren Bildschirmrand gibt es fünf Icons:

Instagram Symbolleiste

Home (Haus): Hier sehen Sie alle Beiträge und Stories von Nutzern, denen Se folgen. Sie können die Posts „liken“, kommentieren oder teilen. Durch Scrollen wechseln Sie zwischen den einzelnen Beiträgen hin und her.

Discover (Lupe): Im Discover-Bereich finden Sie Posts, die auf Ihren Interessen basieren. Sie können durch die Beiträge scrollen.

Wenn Ihnen ein Beitrag gefällt, können sie diesen mit Gefällt mir markieren („liken“) oder das Profil abonnieren.

Beitrag hinzufügen (Plus): Über das Plus haben Sie die Möglichkeit, neue Posts zu erstellen. Dabei können sie das Foto oder Video direkt aufnehmen oder aus Ihrer Galerie wählen. Videos dürfen dabei eine Länge von 60 Sekunden nicht überschreiten.

Danach ist es möglich, die Bilder mit Filtern und Effekten zu bearbeiten. Zudem können Sie eine Bildbeschreibung hinzufügen.

Aktivitäten (Herz): In diesem Bereich sehen Sie Aktivitäten zu Ihren Beiträgen. Durch einmaliges Wischen nach links werden Ihnen Aktivitäten von Accounts, denen Sie folgen angezeigt.

Profil (Profilbild): Wählen Sie diesen Bereich, um Ihr Profil anzuschauen oder zu bearbeiten.

Durch einen Klick auf die drei Striche in der rechten oberen Ecke gelangen Sie in die Einstellungen.

Welche Funktionen hat Instagram?

Es ist möglich einzelne Bilder oder Videos zu veröffentlichen. Diese erscheinen dann in Ihrem Profil. Andere Nutzer können Ihre Beiträge kommentieren und „liken“.

Zudem können Sie Instagram-Stories erstellen. Stories sind kurze Clips oder Fotos, die nur 24 Stunden sichtbar sind. Danach werden Sie automatisch gelöscht.

Frau tippt auf Smartphone und sieht ein großes, rotes Herz in der Instagram App

Über die Stories-Funktion ist es auch möglich, Live-Videos zu starten. Ihre Follower verfolgen Ihre Tätigkeiten dann in Echtzeit.

Sie müssen aber nicht nur selbst aktiv werden. Mit nur einem Klick auf den blauen „Folgen“-Button abbonieren Sie andere Accounts. Das können Freunde, Stars oder Ihr Lieblingsteam der Bundesliga sein. Die Auswahl kennt keine Grenzen.

Wenn Sie Accounts abonniert haben, werden deren Bilder und Stories im Home-Bereich der App angezeigt. Nun können Sie die Beiträge ansehen, kommentieren und „liken“.

Außerdem gibt es eine Chat-Funktion. Mit Instagram-Direct können Sie Beiträge, Textnachrichten oder Sprachnachrichten an andere User verschicken. Inzwischen wurde auch eine Videochat-Funktion in die App integriert.

Wie werde ich ein Teil der Instagram-Gemeinschaft?

App herunterladen

Die Instagram-App ist sowohl im App Store (IOS) als auch im Play Store (Android) erhältlich. Der Download ist kostenlos.

Account anlegen

Klicken Sie auf die App. Danach öffnet sich das Anmeldefenster. Dort müssen Sie Ihre E-Mail Adresse oder Telefonnummer und Ihren Namen eingeben.

Weiterhin legen Sie hier Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort fest. Wenn Sie bereits ein Facebook-Konto besitzen, können Sie sich auch mit diesem registrieren.

Nach dem Abschluss Ihrer Registrierung müssen Sie wählen, ob sie über 18 Jahre alt sind. Die App wird je nach Wahl optimiert.

Berechtigungen festlegen

Im nächsten Schritt können Sie festlegen, ob Instagram auf Ihre Facebook-Kontakte und Ihre persönliche Kontaktliste zugreifen darf.

Wenn Sie dem zustimmen, ist es einfacher Nutzer aus dem Freundeskreis zu finden.

Erste Schritte: Profil vervollständigen

Danach steht es Ihnen frei, ob Sie ein Profilbild, Ihren Namen und eine Beschreibung hinzufügen. All diese Informationen sind in Ihrer Biografie sichtbar.

Eine aussagekräftige Bio hilft Ihnen dabei, mehr Follower zu gewinnen.

Andere Nutzer abonnieren

Sie sollten nun anfangen anderen Nutzern zu folgen. Das können Freunde, Stars oder auch Unternehmen sein.

Mithilfe von Hashtags(#) können Sie gezielt Themen abonnieren, die Sie interessieren, z.B. #fußball #reisen #musik.

Foto oder Video hochladen

Über das Plus am unteren Bildschirmrand fügen Sie einen neuen Beitrag hinzu. Sie können das Foto oder Video direkt aufnehmen oder aus Ihrer Galerie wählen.

Instagram Leiste: Neuen Beitrag hinzufügen

Danach bietet Instagram viele verschiedene Filter an, um Ihr Bild zu bearbeiten.

Im letzten Schritt verfassen Sie eine Bildunterschrift. Zudem ist es möglich, andere Nutzer zu markieren oder einen Ort hinzuzufügen.

In der Bildbeschreibung sollten passende Hashtags verwendet werden, um die Reichweite zu erhöhen. Sie können bis zu 30 Hashtags pro Beitrag nutzen.

Eine Story erstellen

Im Home-Bereich finden Sie oberhalb der Beiträge eine Leiste mit allen Stories. Dabei ist das Profilbild bunt umkreist.

Instagram Story erstellen Anleitung

Durch einen Klick auf das eigene Profilbild fügen Sie eine eigene Story hinzu. Eine Story wird nach 24 Stunden automatisch gelöscht.

Welche Vorteile hat Instagram?

Instagram bietet eine Plattform, um mit Menschen in Kontakt zu bleiben oder Informationen zu erhalten. Die Bedienung ist unkompliziert.

Außerdem bündelt das soziale Netzwerk viele Funktionen in einer App. Es ist möglich Fotos und Videos direkt aufzunehmen, zu bearbeiten und zu teilen.

Es gibt viele verschiedene Interaktionsmöglichkeiten mit anderen Usern. Kommentare, Likes oder Direkt-Nachrichten sind nur eine kleine Auswahl des Angebotes.

Durch Instagram-Stories gibt es zudem die Möglichkeit, Inhalte nur für einen bestimmten Zeitraum zu teilen. Viele Stars bieten so tiefere Einblicke in Ihr tägliches Leben.

Die enorme Reichweite spricht ebenfalls für Instagram. Für (fast) alle Interessen gibt es passende Profile.

Frau sitzt mit Kaffee und Smartphone am Tisch

Sie erhalten zu Ihren Interessen passende Vorschläge und können dann entscheiden, ob Sie Accounts oder Hashtags abbonieren wollen. Dadurch werden Sie auch in Zukunft über neue Beiträge informiert.

Alle großen Unternehmen nutzen die Plattform. Teilweise erhalten Sie Informationen vor der Presse. Somit sind Sie immer bestens informiert.

Wichtige Sicherheitshinweise

Privatssphäre

Wenn Sie Ihr Profil anlegen, ist dieses standardmäßig öffentlich. Das heißt, dass alle Instagram-User Ihre Beiträge sehen können.

Wenn Sie die Konto-Privatssphäre aktivieren (Menü -> Konto-Privatssphäre -> Privates Konto) sind Ihre Posts nur für zugelassene Nutzer sichtbar. Sie können also wählen, wer Ihnen folgen darf.

Zugriffsrechte der App

Die App versucht auf Ihre Kontaktliste zuzugreifen, damit Sie andere Nutzer einfacher finden können. Falls Sie das nicht möchten, können Sie den Zugriff verweigern. Dafür müssen Sie nur beim Nachfragen der App auf „Überspringen“ klicken.

Um Videos und Fotos direkt in der App aufnehmen zu können, benötigt Instagram den Zugriff auf Ihre Smartphone-Kamera und Ihr Mikrofon. Auch diese Berechtigungen können Sie verweigern.

Kameralinse

Allerdings verzichten Sie dann auf grundlegende Funktionen der App. Es ist dann nicht mehr möglich, Bilder und Videos direkt über die Plattform aufzunehmen und zu bearbeiten.

Wenn Sie Fotos aus Ihrer Galerie hochladen möchten, müssen Sie Instagram den Zugriff auf diese gewähren.

Um Standortfilter verwenden zu können, benötigt Instagram die Zugriffsrechte auf Ihren Standort.

Push-Benachrichtungen

Standardmäßig sendet Instagram Mitteilungen zu neuen Posts. Sie können diese unter dem Menüpunkt „Benachrichtigungen“ anpassen.

Profil löschen

Es ist möglich, dass eigene Profil zu löschen. Klicken Sie hierfür im Menü auf den Punkt „Hilfe“ und dann „Hilfebereich“.

Sie werden automatisch auf die Instagram-Webseite weitergeleitet. Dort müssen Sie auf „Dein Konto verwalten“ klicken. Folgen Sie danach der Anleitung unter dem Punkt „Dein Konto löschen“.

Allerdings können andere Nutzer Ihre Beiträge mühelos abfotografieren. Sie können nie sichergehen, ob Ihre Posts wirklich komplett aus dem Internet verschwinden. Veröffentlichen Sie deshalb nie unangebrachte Inhalte, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt sind.

Spam-Bots & Fake-Accounts

Die Anzahl der der Fake-Profile auf der Plattform hat stark zugenommen. Diese unechten Nutzer sind zwar nicht gefährlich, aber trotzdem lästig.

Blockieren oder Melden Sie solche Accounts. Damit helfen Sie Instagram die Profile zu identifizieren und zu löschen.

Klicken Sie niemals auf unseriöse Links in den Biografien von Bots und Fake-Accounts. Möglicherweise laden Sie sich so Viren auf Ihr Gerät.

Instagram als Werbeplattform

Durch die enorme Reichweite ist Instagram auch für Marketingzwecke interessant. Viele Unternehmen versuchen, über Instagram für Ihre Produkte zu werben.

Dafür gibt es verschiedene Strategien:

Einerseits können Produkte über Influencer präsentiert werden. Dabei kooperieren Unternehmen mit bekannten Instagram Nutzern. Diese werben dann für die Produkte.

Facebook Werbemanager auf MacBook

Für viele User sind Empfehlungen anderer Nutzer sehr glaubwürdig. Dadurch steigen meist auch die Verkaufszahlen.

Andererseits gibt es die Möglichkeit, Artikel direkt über Instagram zu verkaufen. 2018 wurde die Shopping-Funktion weltweit eingeführt. Mit nur wenigen Klicks können Produkte online erworben werden.

Zudem kann direkt Werbung über Instagram geschaltet werden.

Kategorien: Instagram

Niklas Grünewald

Niklas Grünewald ist für die Content Erstellung bei ReachOn zuständig. Dabei setzt er sich mit den neusten Trends und Entwicklungen auf Instagram auseinander. In seiner Freizeit spielt er Floorball auf Bundesliganiveau.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.