Was ist Influencer Marketing?

Influencer tauchen seit einigen Jahren verstärkt in den Medien auf. Oft werden dabei auch die zahlreichen Vorteile für Unternehmen erwähnt. Die Steigerung der Reichweite, der zunehmende Verkauf von Produkten und die Beeinflussung der Zielgruppe sind für Unternehmen interessant. Dennoch bestehen immer noch Unklarheiten, was sich hinter dem Begriff Influencer Marketing verbirgt.

Influencer Marketing beschreibt die Möglichkeit Werbebotschaften in den sozialen Medien verbreiten zu lassen.

Dies geschieht meistens durch Personen, die einen hohen Bekanntheitsgrad aufweisen und sich als Experte in ihrer Nische etabliert haben.

Influencer Marketing ähnelt dabei vor allem dem Word of Mouth Marketing als auch dem Empfehlungsmarketing. Der große Unterschied besteht in der Multiplikator-Funktion der Botschaft.

Influencer Marketing Bilder auf dem iPhone

Influencer steigen die Reichweite einer Werbebotschaft um ein Vielfaches. Dann erreicht die Werbebotschaft ihres Unternehmens bestenfalls nicht nur die Zielgruppe des Influencers, sondern z.B. auch andere reiseaffine Instagram Nutzer.

Dies ist vor allem für Unternehmen interessant. Influencer können unter Umständen eine 5 bis 6-stellige Zielgruppe erreichen.

Die meisten Influencer beschäftigen sich mit ein bis zwei bestimmten Bereichen z.B. Mode und Reisen.

Dies hat den Vorteil, dass eine klarere Begrenzung ihrer Zielgruppe möglich ist. Falls sie einen Influencer mit einem Reiseprofil beauftragen sprechen sie hauptsächlich nur Reiseinteressierte an.


Funktioniert Influencer Marketing für Unternehmen?

1. Ja!

Influencer Marketing funktioniert. Die Auswahl der richtigen Influencer ist entscheidend. Wie sie die passenden Werbebotschafter für ihre Marke auswählen, können sie hier nachlesen.

Eine Studie des Bundesverbands für digitale Wirtschaft zeigt die Bedeutung und Wirksamkeit des Influencer Marketings auf.

Jeder sechste Internetnutzer wird mittlerweile bei der Suche nach Informationen bei Influencern fündig.

Dies zeigt den enormen Stellenwert auf, den diese Nutzer für den Verkauf von Produkten aufweisen.

2. Wie groß ist der Anteil der Leute, die bereits Produkte auf Empfehlung der Influencer kaufen?

Unter den 14 bis 29-Jährigen Online Nutzer kauft später jeder Sechste ein Produkt, das von Influencern vorgestellt wurde.

Doch auch die ältere Zielgruppe wird für das Influencer Marketing interessanter.

7% der 30 bis 49-Jährigen haben bereits ein Produkt gekauft, das von Influencern empfohlen wurde.

Aus Unternehmenssicht ist Influencer Marketing daher besonders für Firmen mit einer jüngeren Zielgruppe interessant. 


Haben Sie bereits einmal ein von Influencern beworbenes Produkt gekauft?

Influencer Marketing: Anteil Personen, die bereits einmal von Influencern beworbenes Produkt gekauft haben
Anteil der ab 14 Jahre alten Online Nutzer, die bereits einmal ein von Influencern beworbenes Produkt gekauft haben

Somit kann ein Hotel potenziell Millionen von Menschen erreichen. Sie können dann eine Steigerung der Hotelübernachtungen erwarten.

Ein einfaches Rechenbeispiel zeigt den Nutzen auf. Ein Influencer veröffentlicht einen Beitrag für ihr Unternehmen den 50.000 Menschen sehen.

Wenn später jede 6. Person ein Produkt kauft, verkaufen sie mehr als 8300 zusätzliche Produkte.

Selbst wenn sie weniger Produkte verkaufen, können sie immer noch mit einer großen Steigerung ihrer Bekanntheit on- und offline rechnen.

Instagram Logo auf eine andere Art


Vorteile des Influencer Marketings im Überblick

1. Hohe Reichweite

Influencer besitzen über ihre Social Media Kanäle eine große Reichweite, um auf ihr Produkt hinzuweisen.

Die hohe Glaubwürdigkeit, der große Bekanntheitsgrad und das Expertenwissen der Meinungsführer erleichtern die Verbreitung und Annahme der Werbebotschaft.

Instagram stellt somit eine entscheidende Werbeplattform dar, um auf ihr Produkt aufmerksam zu machen.

Mittlerweile benutzen 15 Millionen Deutsche Instagram. Manche Instagram Nutzer möchten mit Freunden in Kontakt zu bleiben, andere User bevorzugen es den eigenen Interessen online nachzugehen.

Weiterhin möchte sich manche Instagrammer auch nur über das Leben der Reichen und Schönen informieren.

2. Multiplikator Funktion 

Wie schon angesprochen kann ein geschicktes Marketing-Konzept zu Influencern einen viralen Effekt hervorrufen.

Die eigene Werbebotschaft wird dann nicht nur auf dem Kanal des Influencers gezeigt.

Andere Instagram Kanäle greifen die Botschaft auf und verbreiten diese weiter. Folglich erreichen sie Menschen auf vielen Kanälen und steigern gezielt die Follower ihres Kanals.

3. Menschen mit ähnlichen Eigenschaften folgen den selben Influencern

Im Gegensatz zu anderen Medien lässt sich die Zielgruppe gezielt steuern. Reiseaffine, modebewusste und vegane Menschen lassen sich über bestimmte Influencer ansprechen.

Ihre Zielgruppe ist somit steuerbar, was natürlich den Streuverlust minimiert.

Erhöhte Glaubwürdigkeit durch Influencer Marketing

Auch für Startups eignet sich das Influencer Marketing. Nicht alle Menschen sind risikobewusst und springen direkt auf den neuen Zug auf. Sogar das beste Produkt braucht Werbebotschafter. 

Bei vielen Konsumenten muss daher erst Überzeugungsarbeit geleistet werden bevor diese auf ihr Produkt zurückgreifen.

Unsichere Menschen lassen sich durch die Werbebotschaft auf dem Kanal des Influencers leichter überzeugen.

Schließlich sind Influencer nach Freunden und Kundenbewertungen die glaubwürdigste Quelle für Produktempfehlungen. Nicht einmal Zeitschriften und TV Spots können dort mithalten.

So sind 29% aller Online-Nutzer der Meinung, dass die Produktvorstellungen von Influencern besonders glaubwürdig sind.

Dies ist ein starkes Signal, das Kunden dazu animieren kann ihr Produkt oder ihre Dienstleistung zu erwerben.

Welche Branchen eignen sich am besten für das Influencer Marketing?

Auch im digitalen Zeitalter gibt es Branchen, die sich besser für eine Influencer Kampagne eignen.

Unternehmen, die im B2B Bereich tätig sind, sollten erst einmal genau analysieren, ob sich Influencer Marketing als sinnvolle Option herausstellt.

Wer jedoch an den Endverbraucher Produkte liefert, kann mithilfe des Influencer Marketings eine erhebliche Steigerung der Verkäufe erreichen.

Es sind vor allem die Bereiche Essen, Reisen, Fitness und Technik, die sich durch Influencer affine Zielgruppen auszeichnen.

View this post on Instagram

Ambition beats genius – 99% of the time.

A post shared by Niklas Hartmann (@niklas.hartmann_) on

Dies bedeutet jedoch nicht, dass andere Bereiche keinen Erfolg aufweisen. Dennoch sind diese 4 Oberthemen die Regel.

Influencer können zwar auch z.B. für die Landwirtschaft gefunden werden. Dennoch ist dann mit einer kleineren Auswahl an Influencern und einer stark verringerten Zielgruppe zu rechnen.

ReachOn – ihr Spezialist für Influencer Marketing

Gerne übernehmen wir für sie die Durchführung ihrer Influencer Kampagne. Weiterhin sind unsere Mitarbeiter ausgebildete Instagram Experten, die sich nur auf den Bereich Influencer Marketing konzentrieren. ReachOn besitzt ein breites Netzwerk an Influencern, die für ihre Zwecke geeignet sind.

Sprechen Sie uns daher einfach an oder füllen Sie das Kontaktformular aus. Daraufhin werden wir mit ihnen den genaueren Ablauf besprechen.

Falls Sie jedoch mehr Interesse an Instagram Werbung oder Instagram Marketing haben, können sie hier auf unsere Informationen zugreifen.

Ablauf einer Influencer Marketing Kampagne

Viele Unternehmen sind sich unsicher, wie sie bei der Durchführung einer Kampagne vorgehen sollen.

Diese entscheidenden Schritte werden ihnen definitiv bei der Gestaltung ihrer Kampagne helfen. Wichtig ist es systematisch vorzugehen, um den Erfolg der Kampagne zu gewährleisten.

  • Ziele definieren

Bevor ReachOn mit der eigentlichen Kampagne beginnt, vereinbaren wir mit ihnen ein Telefonat. Dies dient zur Klärung ihrer Ziele.

In den vergangenen Kampagnen war eine genauere Abstimmung stets hilfreich, um Fragen zu klären.

Möchten Sie z.B. über Instagram mehr Produkte verkaufen, ihr Marken-Image verbessern oder einfach nur ihre Reichweite steigern? All das gilt es per Telefon oder vor Ort zu klären.

Sie haben die Möglichkeit zwischen folgenden Optionen auszuwählen:

  • Bekanntheit steigern
  • Popularität der Marke erhöhen
  • Absatzsteigerung umsetzen

Nach Auswahl eines der Vorhaben entscheidet sich nämlich, wie ihre Kampagne gestaltet wird und auf welche Instagram-Kanäle wir zurückgreifen.

Influencer identifizieren, analysieren und ansprechen

Im nächsten Schritt schauen wir uns ihr Produkt genauer an. ReachOn legt fest, wie dieses am besten medial inszeniert werden kann.

Manchmal macht es mehr Sinn personalisierte Kanäle auf Instagram anzusprechen, während für andere Kampagne eher Themen-Kanäle in Betracht kommen.

Diese Vorgehensweise ist notwendig, um die maximale Anzahl an Personen zum Kauf oder zur Verbreitung des Inhalts zu animieren.

Daraufhin treten wir in Kontakt mit unserem Netzwerk an Influencern, die zu ihrem Produkt passen.

Dabei klären wir folgende Fragen für sie:

  • Qualität der Inhalte:
    Sind die Inhalte für eine Zusammenarbeit hochwertig genug?

  • Marke:
    Passt der Influencer zu ihrer Marke? Kann der Nutzer glaubwürdig über diese berichten?

  • Abonnenten und Like Statistiken:
    Wie viele Follower hat der Nutzer? Wie sieht die Entwicklung der Abonnentenzahlen aus? Ist das Verhältnis zwischen Gefällt mir Angaben und Abonnenten gut genug?

Eine engere Auswahl legen wir ihnen auch gerne noch einmal vor, sodass sie sicherstellen können, dass diese zu ihrer Corporate Identity passen.

Etwaige Wünsche und Anliegen zur Darstellung des Produkts können Sie uns gerne mitteilen.

Frau macht ein Bild mit der iPhone Kamera


Bedingungen verhandeln & Kampagne umsetzen

Zu Beginn ist es wichtig die Erwartungen beider Seiten zu klären, sodass die Kampagne erfolgreich wird.

Daher sollten sie genau festlegen, was sie sich wünschen und ob der Influencer bereit ist ihre Ziele zu unterstützen.

Je genauer sie die Bedingungen der Zusammenarbeit festlegen, desto geringer kann die Enttäuschung im Nachhinein ausfallen.

Um die Influencer enger an ihr Unternehmen zu binden, sollten sie passende finanzielle Anreize auswählen.

Für Mikroinfluencer kann es interessant sein nur das Produkt zu erhalten, während andere Nutzer monetäre Gegenleistungen bevorzugen.

  • Vertragliche Vereinbarungen

Bei der Gestaltung des Vertrags müssen sie zwischen zwei Extremen arbeiten.

Einerseits dürfen sie nicht die künstlerische Freiheit des Influencers einschränken, andererseits sollten sie bestimmte Konditionen der Zusammenarbeit festlegen.

Hier finden sie einen Überblick aller wichtigen vertraglichen Aspekte:

  1. Zeitraum und Frist der Kampagne
  2. Anzahl der zu veröffentlichen Inhalte
  3. Benutzungsrechte an den Inhalten
  4. Ausschluss von Wettbewerbern auf Instagram
  5. etc.
  • Umsetzung der Kampagne

Während der Kampagne sollten sie eine enge Beziehung zu den Influencern aufrechterhalten.

Aus diesem Grund sollte ihre Marke den Influencern auch Unterstützung anbieten und sämtliche Fragen beantworten.

Weiterhin haben sie die Möglichkeit zu erkennen mit welchen Nutzern eine Kooperation einfach umzusetzen ist.

Folglich ist es möglich in späteren Kampagnen auf schwierigere Persönlichkeiten zu verzichten.

Kampagnenanalyse

Nach der Durchführung der Kampagne ist die Arbeit noch nicht beendet. Es ist notwendig eine genaue Analyse durchzuführen, um Schlüsse zu ziehen.

Diese Schlüsse können sich auf spätere Kampagnen, die Zielgruppe und die Entwicklung der Markenbekanntheit ziehen.

Mehrere Leistungsindikatoren können Aufschluss darüber geben, wie erfolgreich ihre Kampagne umgesetzt wurde. Diese Indikatoren sind:

  • Entwicklung der Abonnenten (Steigerung vorhanden?)
  • Anzahl der Gefällt mir Angaben im Verhältnis zu den Abonnenten
  • Qualität der Kommentare
  • Earned Media Value:
    Wie viel hätte es gekostet Werbung mit dieser Reichweite zu schalten? War es dem Influencer möglich Aufmerksamkeit für ihr Produkt zu erregen?


Do’s and Don’ts einer Influencer Kampagne

Im Influencer Marketing müssen, wie in jedem anderen Bereich, Regeln beachtet werden, um Erfolg zu haben.

1. Finde die richtigen Influencer

Um mit einer Influencer Kampagne Erfolg zu haben, muss man unbedingt darauf achten die passenden Nutzer auszuwählen.

Schließlich kaufen sich einige Instagram Nutzer Fake Follower.

Andernfalls kann es auch vorkommen, dass die Interaktionsrate der Instagram Nutzer zu schlecht ist um mit diesen zusammenzuarbeiten.

Merkmale eines guten Influencers

  • Ein aktiver Nutzer 
    Sie möchten jemanden haben, der regelmäßig auf den sozialen Netzwerken veröffentlicht.
    Außerdem kommentieren Nutzer so häufiger und drücken öfter das „Gefällt mir“ Feld.

  • Ein Nutzer, der weiß was er tut 
    Widmen Sie ihre Aufmerksamkeit den Beiträgen der Nutzer.
    Veröffentlicht die Person alles aus dem freien Bauch heraus? Oder folgt der Nutzer einer gewissen Strategie oder einem System?

  • Hohe Interaktionsrate 
    Arbeiten Sie nur mit Nutzern zusammen, die  viele Gefällt mir Angaben und Kommentare erhalten – und zwar im Vergleich zu den Menschen, die ihnen folgen.

  • Passen die Abonnenten des Instagram Nutzers zu ihrer Zielgruppe? 
    Wenn die Follower des Nutzers nicht mit ihrer Zielgruppe übereinstimmen, macht eine Zusammenarbeit keinen Sinn.

  • Inhalte, die zu ihrer Marke passen 
    Instagram Nutzer sind nur für eine Kampagne relevant, wenn sie ähnliche Inhalte veröffentlichen.
    Es macht keinen Sinn einen Reiseblogger zu engagieren, wenn man selbst Modeartikel verkauft.

Auf was sollte man also achten, um die richtigen Menschen für die eigene Kampagne zu gewinnen?

2. Nur die passende Strategie führt zum Erfolg!

Wenn man mit Menschen auf Instagram zusammenarbeitet, sollte man stets eine Strategie im Hinterkopf haben. Einfach so loszulegen macht keinen Sinn. Ein Plan kann eine einfache Kampagne sein, wo der Influencer dein Produkt vorstellt.

Es kann aber auch etwas komplizierter zugehen. Beispielsweise kann ein Nutzer das Produkt in einem Video vorstellen oder ein Gewinnspiel veranstalten. Weiterhin kann das Unternehmen das Nutzerkonto auch für einen Tag übernehmen.

4 Dinge, die Sie bei der Zusammenarbeit mit Influencern vermeiden sollten

Influencer Marketing boomt. Immer mehr Unternehmen greifen auf diese Nutzer zurück. Dennoch gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Sonst stellt sich die harte Arbeit am Ende als nutzlos heraus. Daher jetzt aufpassen.

  • Nicht zu viele Vorgaben!
    Bestimmen sie den Inhalt des Instagram Nutzers nicht auf das kleinste Detail.
    Lassen Sie den Nutzern kreative Gestaltungsmöglichkeiten.
    Oft wissen diese Kreativen am besten, welche Inhalte gut bei ihrer Zielgruppe ankommen.

  • Mikro-Influencer sind wichtig!
    Vergessen sie nicht Mikro-Influencer.
    Diese Nutzer mit 5000 – 50.000 Abonnenten besitzen oft höhere Interaktionsraten als der Durchschnitt.
    Es ist besser ein Nutzerkonto mit weniger Followern, aber höherer Qualität zu wählen.
    Wählen sie nie mehr Follower, wenn die Qualität nicht stimmt. 100.000 Follower bringen nichts, wenn man nur 300 Likes erhält.

  • Influencer Suchvolumen nicht vergessen!
    Verpassen sie nicht die Chance den Influencer Traffic zu nutzen. Wenn Instagram Nutzer auf ihre Produkte und ihren Kanal aufmerksam machen, suchen andere User verstärkt nach ihnen. Stellen sie sicher, dass sie gut optimierte Bilder haben!

  • Gute Beziehungen zu den Influencern zahlen sich aus!
    Unterschätzen sie nicht den Wert einer guten Beziehung zum Influencer.
    Falls die Zusammenarbeit ein Erfolg ist, sollten sie möglichst lange kooperieren.
    Schließlich wird die Bindung des Influencers zur Marke enger. Weiterhin lässt es den Influencer glaubwürdiger erscheinen.
    Dies wirkt sich für sie nur positiv aus!

Erfolgreiche Influencer Marketing Kampagnen, die Sie inspirieren können

Heutzutage hört man überall von den schwer zu fassenden Stärken des Influencer Marketings.

Nach einer neuen Studie sind 94% der Marketingspezialisten davon überzeugt, dass Influencer Marketing eine erfolgreiche Kampagnenstrategie ist.

Um ihnen aufzuzeigen, wie kreative Unternehmen bei der Gestaltung ihrer Kampagnen vorgehen, möchte ich auf 2 äußerst erfolgreiche Kampagnen hinweisen.

Diese helfen ihnen dabei zu erkennen, welche Merkmale zum Erfolg führen.

Automarke Mercedes Benz

Die meisten Premiummarken möchten eine Umgebung der Exklusivität aufrechterhalten.

Dennoch wollen diese Marken paradoxerweise zugleich auch als zugänglich und wünschenswert wahrgenommen werden.

Mercedes Benz hat daher Influencer Marketing eingesetzt, um diese Kontraste zwischen Zugänglichkeit und Exklusivität trotzdem umzusetzen.

Durch die Zusammenarbeit mit der Instagram Sensation Loki ist dies gelungen.

Die Kampagne zeigt auf, dass der intelligente Einsatz von authentischem Storytelling zu einer Verbesserung der Markenwahrnehmung beitragen kann.

Weiterhin verhilft der Hund Loki der Marke zu einer verstärkten Natürlichkeit und Authentizität.

In Kombination mit der schneebedeckten Umgebung wird der Kunde auf eine entscheidende Information hingewiesen.

Mercedes Benz Fahrzeuge können in sämtlichen Wetterlagen erfolgreich eingesetzt werden.


Fiji
Wasser

Danielle Bernstein, bekannt für ihren Blog weworewhat, hat mehr als 1.5 Millionen Follower auf Instagram.

Ihr persönlicher Modeblog ist sehr erfolgreich. Weiterhin macht sie Werbung für die Marke des Mineralwassers Fiji auf ihrer Essens- und Fitnessseite Bodyworewhat. 

Doch wie passt das Fiji Wasser zu Bernsteins Marke? Sie bewirbt das Wasser auf ihrer Fitnessseite. Wenn sie sich bei Bodyworewhat kostenpflichtig registrieren, erhalten sie Rabatt auf das Mineralwasser.

Diese Kampagne zeigt auf, dass man sich auf die Kreativität der bekannten Influencer verlassen sollte. Die Einstellung dieser Menschen zur Marke kann positive Effekte hervorrufen und ganz neue Zielgruppe begeistern.

Die beigefügte Infografik fasst die wichtigsten Influencer Marketing Tipps noch einmal zusammen.

Influencer Marketing Infografik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.